Jeder von uns hat schon mindestens einmal die  Erfahrung gemacht, daß das einsame Basteln im stillen Kämmerlein einige Nachteile mit sich bringt. Sei es, daß es schlicht langweilig ist, einem eine dritte Hand, das richtige Werkzeug oder der entscheidene Tipp im richtigen Augenblick fehlt oder man sich einfach nicht aufraffen kann,  anzufangen. Angedacht ist, sich zu treffen,  zu klönen, Erfahrungen  auszutauschen, Hilfestellung geben und bekommen zu können, der Austausch von  Werkzeugen, Büchern, Quellen, Belegen und dabei Stück für Stück seine Ausrüstung zu vervollständigen. Zu Basteln hat ja jeder immer irgendwas...

Auf unserem Hof werden ab ca. Herbst 2004 regelmäßige Workshops stattfinden:

  • Herstellung wendegenähter Schuhe

  • Anfertigung hochmittelalterlicher Kleidung

  • Kochen auf der Herdstelle

  • Spinnen, Weben und Filzen

  • Schmieden

  • Holzarbeiten

  • Herstellung von Keramiken im Grubenbrand

  • Themenfreie Bastelwochenenden

Termine 2004:

23./24. Oktober: "Kleidung des Hochmittelalters entwerfen und anfertigen"

In diesem zweitätigen Workshop werden wir nach einer Einführung in Textil- und Stoffkunde des Hochmittelalters gemeinsam Schnitte für die Grundausstattung (Leibhemd, Cotte, Beinlinge/Strümpfe, Bruche) entwerfen und soweit möglich auch fertigstellen.
Jeder Teilnehmer sollte ausreichend Stoff mitbringen, i.d.R. werden für ein Leibhemd ca. 2-3 m Leinen, für eine Bruche ca. 2-3 m Leinen, für eine Cotte ca. 3,50 bis 4 m gewalkter Wollstoff, für Beinlinge oder Strümpfe ca. 1,5 m Wollstoff benötigt. 
Wir haben ausreichend Platz zum Übernachten, bitte bringt Luftmatratzen/Leinensäcke und Schlafsäcke/Decken etc. mit, wenn ihr über Nacht bleiben wollt. Stroh zum Stopfen der Leinensäcke können wir zur Verfügung stellen.

Der Teilnahmebeitrag je Teilnehmer (inkl. Verpflegung und Übernachtung) beträgt € 20. Anmeldung bitte bis 1.9.2004 per eMail.

13./14. November: "Wendegenähte Schuhe entwerfen und anfertigen"

In diesem zweitätigen Workshop werden wir nach einer Übersicht der Schuhmode des Mittelalters gemeinsam Techniken und Schnitte für ein paar einfache wendegenähte Schuhe entwickeln und die Schuhe nähen.
Jeder Teilnehmer sollte ausreichend Leder mitbringen, i.d.R. werden für ein Paar Schuhe ca. 1/2 qm Oberleder (Rind oder Ziege, etwa 2 mm dick, vegetabil gegerbt, möglichst Blankleder, d.h. ungefärbt) und 1/5 bis 1/4 qm Sohlenleder (Rind, ca. 4-5 mm dick, vegetabil gegerbt, ungefärbt) benötigt. Außerdem sollte jeder eine Ahle mit einer gebogenen Spitze mitbringen, Nadeln, Borsten und Zwirn stellen wir zur Verfügung.
Bitte nehmt rechtzeitig mit uns Kontakt auf, wenn ihr kein Leder bekommt, wir machen dann eine Sammelbestellung!
Wir haben ausreichend Platz zum Übernachten, bitte bringt Luftmatratzen/Leinensäcke und Schlafsäcke/Decken etc. mit, wenn ihr über Nacht bleiben wollt. Stroh zum Stopfen der Leinensäcke können wir zur Verfügung stellen.

Der Teilnahmebeitrag je Teilnehmer (inkl. Verpflegung und Übernachtung) beträgt € 25. Anmeldung bitte bis 30.9.2004 per eMail.

Routenplaner

Stephanie & Claus Winhard
Unterstraße 18
D - 65326 Aarbergen

© Stephanie Kleine-Beck & Claus Winhard